. .
KontaktImpressum

Jörg-Christoph Beyerlin

  • Jörg-Christoph Beyerlin ist seit 1993 künstlerisch aktiv.
  • Seit 1993 tritt er bei zahlreichen Gelegenheiten als Pianist und Rezitator (z.B. Ausstellungen, Vernissagen, Jubiläen, Festakten, etc.) auf.
  • Er nahm als Pianist zwischen 1995 und 2002 an verschiedenen Klavierwettbewerben teil, wie z.B. Stuttgarter Matthaes-Klavier-Wettbewerb, Regionalwettbewerbe für “Jugend musiziert” und einem Kammermusikwettbewerb als Duopartner einer Flötistin.
  • Zahlreiche Veranstaltungen umrahmte er als Pianist, wie z.B. bei der Jubiläumsveranstaltung 25 Jahre LAG Selbsthilfe BW in Stuttgart, bei einer Buchpräsentation von Vernor Munoz in Berlin, bei der Verleihung des Paul-Lechler-Preises oder bei einer Veranstaltung der Christoffel-Blindenmission in Berlin.
  • Zunehmend agiert er auch als Solokünstler am Klavier und inzwischen mit großem Erfolg auch mit Soloprogrammen für Klavier und Rezitation.
  • Auch als Sprecher / Erzähler hatteer bei einigen Produktionen, wie etwa dem Karneval der Tiere, der Arche Noah oder Leonce und Lena, zusammen mit Orchestern oder Theatergruppen, tragende Rollen.
  • Immer öfter tritt er als Klavierbegleiter gemeinsam mit anderen KünstlerInnen auf.
  • Neuestes Projekt ist die Einbindung in ein Trio (Klavier, Cello, Gesang).
 

Hörbeispiele (Musik & Text):

Jörg-Christoph Beyerlin spielt F. Chopin, Mazurka – op.63 – Nr.3 in cis-Moll

Jörg-Christoph Beyerlin spricht „Das Ideal“, von Kurt Tucholsky.

 

“Volle Kanne – Praxis täglich”

Am 2.4. wurde in der ZDF-Sendereihe “Volle Kanne – Praxis täglich” ein sehr sehenswerter Film über Jörg-Christoph Beyerlin und seine Arbeit als Klavierstimmer gesendet. Der Fokus ist auf Jörg-Christophs außergewöhliche auditive Fähigkeiten gelegt und darauf, wie er trotz Handicap auf dem 1. Arbeitsmarkt Fuß fassen konnte.

 

Vita

Geboren am 25.1.1984 in Heidelberg (Frühgeburt, Hirnblutung u. Hydrocephalus) Shunt-Operation; 7-malige Revision im Laufe des ersten Lebensjahres; aufgrund der frühkindlichen Hirnschädigung autistische Züge und starke Lernbehinderungen.
Jörg begann mit dem Klavierspiel im Alter von 6 Jahren und spielt bis heute vornehmlich nach Gehör. Seit seinem 15. Lebensjahr spielt er Cello als zweites Instrument. Er verfügt über das sog. absolute Gehör und hat ein ganz außergewöhnliches Gedächtnis für Musik und Texte.

Schulbildung:
1991 – 1995: Grundschule Stephen-Hawking-Schule Neckargemünd
1996 – 2002: Hauptschule Stephen-Hawking mit Hauptschulabschluss
2002 – 2003: Berufsvorbereitungsjahr an der Stephen-Hawking-Schule

Berufsausbildung:
2003 – 2006: Ausbildung zum Klavierstimmer in SFZ Berufsbildungswerk Chemnitz gGmbH
23.8.2006: erfolgreicher Abschluss der Ausbildung (Gesellenbrief)

Praktika:
2004 / 2005: Pianohaus Schwarzer Elztal-Auerbach
Febr. 2006: Musikschule Chemnitz
Juli 2006: Ulrich Charisius, Heidelberg: Stimmarbeiten im Musikhaus Hochstein, Heidelberg, und Musikhochschule Mannheim
Nov. 2006: Klavierhaus Labianca, Offenburg

Beschäftigungen:
4.12.06 – 2.3.07: Probebeschäftigung Klavierhaus Labianca, Offenburg
Seit 4.4.07: unbefristeter sozialversicherter Arbeitsvertrag in Teilzeit (15 Stunden/Woche) im Klavierhaus Labianca
Seit 1.11.08: Erhöhung der Teilzeitbeschäftigung auf 24 Stunden/Woche im Klavierhaus Labianca

31.10.2011: Beendigung des Arbeitsverhältnisses in Offenburg

Seit 1.3.2012: unbefristeter sozialversicherter Arbeitsvertrag in Teilzeit als Klavierstimmer (15 Stunden/Woche) im Musikhaus Schlaile in Karlsruhe.

Kontakt

beyerlin@gmx.de
Telefon: 06223 1705